Direkt zum Hauptbereich

Meine seifige Geschichte

Es war einmal die Idee... eine eigene Seife zu sieden und meine liebe Kollegin aus der Schule für Aromatherapie und eine der besten Dozentinnen für Naturheilkunde tun sich jedes Jahr einmal zusammen um einige Seifchen herzustellen. Deshalb war es höchste Zeit mich auch einmal einzuklinken und das habe ich 2015 im Juni auch wirklich getan😘. 
Damit war es um mich geschehen... Das Siede-Virus hat mich voll und ganz angesteckt *grins* und wer nicht auch damit angesteckt ist, kann es wahrscheinlich nicht verstehen. So sind diese Krankheiten, selten heilbar und oft wird man irre dabei *kicher*. Spätestens wenn du durch diese Welt gehst und aus jedem Pflänzchen oder Pülverchen eine Seife sieden möchtest dann bist du verloren😱😅. 

Selbst auswärts ist man nicht davor gefeit, dass Frau im Hirn schon Rezepte zusammenstellt und überall Fette sucht, welche man verseifen könnte😎. 

Meine erste Seife, welche ich alleine hergestellt hatte war dann auch eine Lavendel Seife. Jedoch kein klassisches 25er Rezept, wie man meinen könnte, sondern sie bestand aus Olivenöl 50%, Kokosfett 25%, Rapsöl 15% und Sonnenblumenöl 10%. Es hatte keine Zusätze in der Lauge und was soll ich sagen, es war trotzdem ein ganz toll schäumendes Seifchen. 
1. Seife Juli 2015
Es folgten eine Salzseife und eine Schafmilchseife🐑. Dann habe ich mich in diversen Foren begonnen schlau zu machen und eine meiner ersten Siederinnen-Vorbilder ist Mini von 💟 verseift. Ihr Traumschaum-Rezept war mein erster Swirl Versuch in einer selbst gebauten Form. 
Marrakesh Traumschaum
Auch hatte ich bis dato noch keine tierischen Fette verwendet, dies wollte ich aber ausprobieren und mit Minis Seidenglatt-Rezept und der Hilfe meiner grossartigen Tochter kam eine wunderbar glatte Seife zur Welt, die zwar etwas Akne hatte, aber sonst ganz toll in der Haptik war 💛. 
Seidenglatt

Und so kam ich auf das Schweineschmalz und bin immer noch sehr überzeugt von dessen pflegenden Eigenschaften. Bald sollten Straussenfett und Gänseschmalz folgen. Mittlerweile habe ich schon einige tierische Fette verseifen können und habe einen Metzger gefunden, der mir immer mal wieder kleine Kostbarkeiten auf die Seite legt, die ich dann weiterverarbeite😊. Ich finde Seifchen mit tierischen Fetten wunderbar pflegend und habe absolut kein Problem damit. Im Gegenteil, ich verwerte etwas, das sonst nicht mehr gebraucht wird und im Müll landen würde 😉.
Eine tolle Seife mit einer wunderbaren Textur, welche ich immer wieder sieden muss und immer in etwas abgewandelter Form ist meine Rosenseife. Im Rezepte-Teil werde ich sehr gerne das Grundrezept vorstellen. 
Im Übrigen bin ich immer am Ausprobieren und Testen verschiedener Inhaltsstoffe, so ist erst kürzlich eine Harz-Seife aus den Formen entschlüpft und die Schaumberge die diese Seife hergibt sind ein Traum... 
Viele gute und wunderbare Siederinnen  inspirieren mich und einige ihrer wunderbaren Rezepte brauche ich oft, auch wenn ich sie manchmal abändere. Gerne möchte ich hier Dandelion💜 klick und Edelsteinchen💕 klick (leider ist die Website noch im Aufbau) erwähnen. 
Viele tolle Inputs bekomme ich auch von Petra und ihrer 💗Seifenkunst und bei 💙Fräulein Winter, deren Seifen ich absolut genial finde.

Noch bin ich am Beginn meiner Seifenreise und ich habe noch viel zu lernen und zu entdecken👍, schön, dass ihr mich einwenig begleitet auf dem Weg zum Traumschaum oder Träume sind Schäume oder ohne Schaum kein Traum *ggg*😆. Ich freue mich auf Ideen, konstruktive Feedbacks und einen hinterlassenen Pfotenabdruck 🐾 von euch!
Dufte Grüsse
✨Mirjam 🌞

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

~ Nr. 152 - Velvet Avoca (MV) ~

Und wieder habe ich es getan... Diese Prägematten haben es mir angetan und ich hatte noch verschiedene Matten zuhause, due Ausprobiert werden wollen 😉. . Und so ist dann das nachfolgende Seifchen mit der HTCP (HeatTransferColdProcess) entstanden. Die liebe Moja hat die verschiedenen Techniken auf ihrem Blog sehr anschaulich erklärt. Danke dafür 😘. Die festen Fette wurden durch das Zuführen der sehr heissen Lauge von alleine geschmolzen, anschliessend kamen noch die flüssigen hinzu und im Nu hatte ich einen feinen Seifenleim. Eine sehr entspannte Methode, man muss nicht darauf warten, bis die Fette und die Lauge abgekühlt sind und kann direkt loslegen. Mir gefällt das 😄, werde dies sicher noch öfters ausprobieren und für das 1. Mal finde ich sie sehr gelungen. Aber seht selbst:



Rezept 90:10 Mischverseifung (MV): Kokos 30%, Avocado z.T. nativ 25%, Reiskeim 20%, KaBu 10%, Pistazien 8% und Rizi 5%
Zitronensäure, sonst keine
Duft: Olive Lush
UMU Bourlesque

Einen schönen Wochenbeginn wü…

~ Nr. 151 - Velvet ~

Weil ich momentan etwas rar an tierischen Fetten bin, resp. ich schon länger zum Metzger müsste um die verschiedenen Fette zu holen und  einfach nicht dazu komme habe ich mich weiter dem Ausprobieren der Mischverseifung 90:10 gewidmet. Ausserdem hatte ich schon länger eine Strukturmatte, die ich ausprobieren wollte und nachdem ich Minis wunderschönes Seiflein gesehen habe war's um mich geschehen. Zwar gefällt mir ihre Matte noch einen Tick besser, aber ich kann momentan einfach nicht mehr von Übersee kaufen ohne schlechtes Gewissen 😐... Und so ist ein Seiflein nach meinem leicht abgeänderten Velvet Joko Rezept entstanden und ich muss sagen, es gefällt mir ausserordentlich gut 😃.





Rezept: Velvet Joko (Olive, Kokos je 32%, Reiskeim 16%, KaBu 10%, Jojoba 5% und Rizi 5%
Sole als Laugenflüssigkeit, reduziert auf 22%
Überfettung von 9%, Zitronensäure und Seide
Duft: Osmanthus, das einfach himmlisch riecht (danke an dieser Stelle an Maria , die mich auf den Duft gebracht hat 😘).
Ich w…

~ Ziegenmilch-Honigsole ~

Und weil es doch so schön war und ich keine Milchsolenseifchen mehr habe musste natürlich ein neues Ziegenseifchen 🐐 her. Es sollte eine MilchHonigSoleSeife werden, weil ich grad noch Honig 🍯 übrig hatte, das noch nie gemacht habe und in der Gefriertruhe noch haufenweise Ziegenmilchsole lag ☺️. Es sind nicht spektakuläre Seifchen geworden, schlicht und einfach und duften fein nach einer Mischung aus Beeswax von behawe und Hydrangea Heaven von Natures Garden 😜😍. 




Die inneren Werte: Reiskeimöl 31%, Kokosöl z.T nativ 30%, Pfirsichkernöl 16%, Schmalz 16%, Jojobaöl 3% und Rizinusöl 2%.  Ziegenmilchsole-Anteil 33% Honig: 6%  Duft: Beeswax und Hydrangea Heaven zu je gleichen Teilen
So, nun wünsche ich euch einen wunderbaren Sonntag und bei diesen hohen Temperaturen ☀️☀️viele Erfrischungen 🍺🍹🍦.  Dufte Grüsse, Mirjam

Nr. 77 Lacrime - Teardrop

Im Seifen4um wurde auch im Juni gerudelt und die Themenseife lautete Teardrop. So ein Seiflein war schon länger auf meiner To-do Liste und deshalb habe ich mich kurzerhand noch entschieden mitzumachen, obwohl ich mich nicht gross einbringen konnte beim Quatschen.... Ich bin jedoch begeistert von meiner "Lacrime" und es hat mir grossen Spass gemacht zu Rudeln ;-).






Die inneren Werte:  28% Sonnenblumenöl HO 26% Kokosöl nativ 20% Talg 10% Reiskeimöl 8% Kakaobutter 4% Jojobaöl 4% Rizinusöl Salz, Zucker und Seide PÖ Dance of the sugar plum fairy UMU NavyBlue UMU Oasis UMU Lime Tio2 ÜF 8%, Wasseranteil 30%
Danke für's Schauen und ich wünsche euch einen schönen Sommerabend :-)