Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2017 angezeigt.

~ Lots and lots of clay ~

... nach dem Rezept von Humblebe-and-me. Ich wollte schon länger mal wieder ein Gesichtsseichen sieder und da hat mich spontan diese Seife angelacht. Da ich nicht mehr so viel Kaolin zuhause hatte habe ich kurzerhand Heilerde aus der Schweiz AionA genommen. Gerne wollte ich eine blau-grüne Seife sieden, nur nach Zugabe der Heilerde wurde aus dem schönen Blau ein nicht so schönes Olivgrün😉... auch die Cameen (ist das Plural von Cameo 🤔?) sind mir irgendwie nich so gelungen wie ich geplant hatte und sie sind im SL versunken (falls jemand einen guten Tipp hat, her damit 😊.
Nun gut, sonst ist es ein feines, schlichtes Seifchen geworden.

Rezept (in Anlehnung an Marie von Humblebeeandme): Olive Kokos z.T nativ Strauss (da ich kein Rind mehr habe) Sheabutter Rizinusöl 12 EL Heilerde auf 700g GFM (etwas weniger als im Rezept) Sole als Lauge, reduziert auf 25% ÜF von 10% Ätherische Ölmischung von Lavendel, Patchouli, Palmarosa und Litsea
Die Seife ist allgemein noch recht weich (liegt wahrs…

~ Nr. 152 - Velvet Avoca (MV) ~

Und wieder habe ich es getan... Diese Prägematten haben es mir angetan und ich hatte noch verschiedene Matten zuhause, due Ausprobiert werden wollen 😉. . Und so ist dann das nachfolgende Seifchen mit der HTCP (HeatTransferColdProcess) entstanden. Die liebe Moja hat die verschiedenen Techniken auf ihrem Blog sehr anschaulich erklärt. Danke dafür 😘. Die festen Fette wurden durch das Zuführen der sehr heissen Lauge von alleine geschmolzen, anschliessend kamen noch die flüssigen hinzu und im Nu hatte ich einen feinen Seifenleim. Eine sehr entspannte Methode, man muss nicht darauf warten, bis die Fette und die Lauge abgekühlt sind und kann direkt loslegen. Mir gefällt das 😄, werde dies sicher noch öfters ausprobieren und für das 1. Mal finde ich sie sehr gelungen. Aber seht selbst:



Rezept 90:10 Mischverseifung (MV): Kokos 30%, Avocado z.T. nativ 25%, Reiskeim 20%, KaBu 10%, Pistazien 8% und Rizi 5%
Zitronensäure, sonst keine
Duft: Olive Lush
UMU Bourlesque

Einen schönen Wochenbeginn wü…

~ Nr. 151 - Velvet ~

Weil ich momentan etwas rar an tierischen Fetten bin, resp. ich schon länger zum Metzger müsste um die verschiedenen Fette zu holen und  einfach nicht dazu komme habe ich mich weiter dem Ausprobieren der Mischverseifung 90:10 gewidmet. Ausserdem hatte ich schon länger eine Strukturmatte, die ich ausprobieren wollte und nachdem ich Minis wunderschönes Seiflein gesehen habe war's um mich geschehen. Zwar gefällt mir ihre Matte noch einen Tick besser, aber ich kann momentan einfach nicht mehr von Übersee kaufen ohne schlechtes Gewissen 😐... Und so ist ein Seiflein nach meinem leicht abgeänderten Velvet Joko Rezept entstanden und ich muss sagen, es gefällt mir ausserordentlich gut 😃.





Rezept: Velvet Joko (Olive, Kokos je 32%, Reiskeim 16%, KaBu 10%, Jojoba 5% und Rizi 5%
Sole als Laugenflüssigkeit, reduziert auf 22%
Überfettung von 9%, Zitronensäure und Seide
Duft: Osmanthus, das einfach himmlisch riecht (danke an dieser Stelle an Maria , die mich auf den Duft gebracht hat 😘).
Ich w…

Ein paar Seifchen...

... die auf keinen Fall ausgehen dürfen bei mir und den lieben Menschen, die meine Seifen schätzen und sie gerne benutzen ☺️.

KoJac's HoneyBee rereloaded  Wieder einmal ein Honigseifchen mit dem herrlichen Honig aus unserem Dorf (Danke Jacqueline und Koni) und dem dazugehörigen Bienenwachs. Das letzte Mal hatte ich eine OHP gemacht, nun war ich nicht so wirklich glücklich damit und so ist wieder eine CP aus den Töpfen gehüpft, die trotz Flüssigkeitsreduktion auf 20% und einwenig mehr fester Fette länger weich geblieben ist. Na ja, mir gefällt sie trotzdem sehr gut, braucht nun halt einfach etwas länger zum Trocknen.... 




Das Rezept:  22% Raps HO 20 %Kokos z.T. nativ 20% Palmkernöl 17% Sheabutter 13% Aprikosenkernöl 4% Bienenwachs 4% Rizinusöl Lauge 1:1  140g Honig in dem Rest dest. Wasser gelöst Kaolin sonst keine Zusätze
Sheepmilk Immer mal wieder habe ich eine liebe Kollegin, die meine Milchseifen einfach so sehr liebt (herzlichen Dank an Nicole 😘), dass sie auch nicht ausgehen …

~ Oliveta - eine neue Liebe ~

Ich liebe Olivenöl in Seifen, jedoch eine reine Olivenölseife habe ich nur einmal gemacht und dann nie wieder 😔. Mir dauert die Reifezeit einfach zu lange und das "Geschleime" finde ich sehr unappetitlich 🤢. Nun machten auf verschiedenen Blogs (bei Moja und auch Claudia gesehen 😉, danke) feine puristische Olivenölseifchen in der Mischverseifung die Runde und da ich noch eine Flasche des feinen, guten und teuren Bio-Olivenöls aus Sizilien hier liegen hatte habe ich die Idee in die Tat umgesetzt 😊.
(Nur für eine ganz Reine konnte ich mich schlussendlich doch nicht durchringen 😅, vielleicht nächstes Mal...) Und hier ist sie nun, meine schlichte und eifache  OLIVETA





Das Rezept: 90% Bio-Olivenöl 10% Babassu 2KL Maisstärke in den SL ÜF 9% Wasseranteil 20% Kein Duft
Sie gefällt mir sehr sehr gut, ich hab auch schon ein Fitzelchen angewaschen und ich mag sie schon jetzt 😍👍🏼🙏🏼.  Und wenn ich wieder vom feinen Olivenöl bekomme, dann gibt es noch eine ohne Schaumfett 😉. 
Sei…

Bin wieder auf Kurs...

Nein, meine neue Seifenküche lässt noch auf sich warten und ja, ich siede trotzdem endlich wieder 😉. Die Rundlinge sind vor längerer Zeit gekommen und die Mischverseifung 90:10 NaOH/KOH war schon lange auf meiner "to-do"-Liste. Und so habe ich ganz schlichte Rundlinge hergestellt. Im Ofen haben sie dann leider etwas zu warm bekommen und so sind sie nicht schön glatt, sondern etwas "strukturiert" 😅.





Das Rezept: 28% Kokosöl z.T. nativ 26% Olive 22% Erdnuss 20% Sheabutter 4% Rizi ÜF 9% Wasseranteil 22% Duft: Enchantement (Gf) und z.T. unbeduftet Zusätze sonst KEINE 
Ich wollte sie gerne stempeln, aber irgendwie funktioniert das bei mir immer noch nicht so wie ich gerne hätte 🤔, na ja, was solls 😊?!
Da die Seife noch etwas weich war beim Aufhübschen habe ich noch eine kleine Rose geknetet 🌹😍.