Direkt zum Hauptbereich

Ätherische Öle

Ätherische Öle

Ätherische Öle ist ein Begriff für leicht flüchtige(ätherische) Pflanzeninhaltsstoffe, welche in der Konsistenz ölig sind und für die Pflanze selbst einige wichtige Funktionen haben, zum Beispiel: Schutz vor Hitze, Schädlingen, aber auch Anlockung von Bestäubern. Aber nicht aus jeder Pflanze kann man ätherisches Öl gewinnen, der mindestanteil ätherischer Öle, die eine Pflanze haben muss ist >0,1%. Mittels einer Wasserdampfdestillation, Kaltpressung oder Ektraktion verschiedener Pflanzenteile (Blüten, Blätter, Hölzer ect.) werden die ätherischen Öle gewonnen. Es sind stark konzentrierte Stoffe, welche von unserem Körper durch die Haut gut aufgenommen werden können und in die Blutbahnen und Lymphgefässe gelangen. So können sie auf der physischen wie auch auf der psychischen Ebene wirken. Ziel ist es, die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern, Verspannungen zu lösen, Stress abzubauen und die Energien wieder fliessen zu lassen.



Die Seele der Pflanzen finde ich eine sehr treffende Bezeichnung der ätherischen Öle und ich bin jedesmal wieder überwältigt, wenn ich mit diesen Kostbarkeiten arbeiten darf.
Bitte achten Sie beim Kauf von ätherischen Ölen unbedingt auf folgende Qualitätsmerkmale:


  • 100% reines ätherisches Öl
  • deutsche und lateinische Bezeichnung
  • Herkunftsland
  • verwendete Pflanzenteile
  • Gewinnungsverfahren
  • Chargennummer
  • Verfallsdatum
  • Andreaskreuz
Wenn Ihnen ein Öl recht billig erscheint, dann lassen Sie lieber die Finger davon, es könnte gepanscht oder mit synthetischen Zusätzen gestreckt sein. Ebenfalls führen Namen wie "naturidentisch" oder "Duftöl" oft in die Irre und es handelt sich hierbei um synthetische Öle. 


Fette Öle

Fette Öle oder eben Trägeröle sind hochwertige flüssige, geruchsarme Öle, die auch schon früher zu Kosmetikzwecken oder als Heilmittel bekannt gewesen sind. Als Stoffwechselprodukt gewisser Pflanzen besitzen viele Spurenelemente, aber auch wichtige Vitamine. Ich verwende sie vorallem in der Aromamassage und der Aromakosmetik. Zum einen erhöhen sie die Gleitfähigkeit,dienen der Pflege der Haut und unterstützen die Wirkung der ätherischen Öle. Unerlässlich ist es, darauf zu achten, dass die fetten Öle nativ, respektiv kaltgepresst und sie möglichst naturbelassen sind. Das heisst, dass ihnen keine wertvollen Inhaltsstoffe entzogen werden. Es macht sie aber auch leichter verderblich und so wird in vielen "sogenannten" naturkosmetischen Produkten genau diese Fettbegleitstoffe herausgefiltert, raffiniert. Dies bewirkt dass die Haut nicht mehr Atmen kann und einfach zugemacht wird. In manchen Fällen ist dies sicher Wünschenswert, ich denke da an eine Cold Cream, die bewusst schützen muss vor der Kälte. Ich benutze keine raffinierten Öle. 

Fette Öle sind u.a.

  • Mandelöl
  • Avocadoöl
  • Olivenöl
  • Weizenkeimöl
  • Macadamianussöl
  • Nachtkerzenöl
In meinen selbstgerührten Produkten verwende ich nur qualitativ hochwertige Öle, anders bei den Seifen, da benutze ich schon einmal ein naturidentisches Parfümöl. Der Grund ist ganz einfach: nur mit ätherischen Ölen braucht man für eine Seife eine sehr grosse Menge und wenn der Verseifungsprozess abgeschlossen ist, riecht man einige der kostbaren Öle überhaupt nicht mehr. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

~ Nr. 152 - Velvet Avoca (MV) ~

Und wieder habe ich es getan... Diese Prägematten haben es mir angetan und ich hatte noch verschiedene Matten zuhause, due Ausprobiert werden wollen 😉. . Und so ist dann das nachfolgende Seifchen mit der HTCP (HeatTransferColdProcess) entstanden. Die liebe Moja hat die verschiedenen Techniken auf ihrem Blog sehr anschaulich erklärt. Danke dafür 😘. Die festen Fette wurden durch das Zuführen der sehr heissen Lauge von alleine geschmolzen, anschliessend kamen noch die flüssigen hinzu und im Nu hatte ich einen feinen Seifenleim. Eine sehr entspannte Methode, man muss nicht darauf warten, bis die Fette und die Lauge abgekühlt sind und kann direkt loslegen. Mir gefällt das 😄, werde dies sicher noch öfters ausprobieren und für das 1. Mal finde ich sie sehr gelungen. Aber seht selbst:



Rezept 90:10 Mischverseifung (MV): Kokos 30%, Avocado z.T. nativ 25%, Reiskeim 20%, KaBu 10%, Pistazien 8% und Rizi 5%
Zitronensäure, sonst keine
Duft: Olive Lush
UMU Bourlesque

Einen schönen Wochenbeginn wü…

~ Nr. 151 - Velvet ~

Weil ich momentan etwas rar an tierischen Fetten bin, resp. ich schon länger zum Metzger müsste um die verschiedenen Fette zu holen und  einfach nicht dazu komme habe ich mich weiter dem Ausprobieren der Mischverseifung 90:10 gewidmet. Ausserdem hatte ich schon länger eine Strukturmatte, die ich ausprobieren wollte und nachdem ich Minis wunderschönes Seiflein gesehen habe war's um mich geschehen. Zwar gefällt mir ihre Matte noch einen Tick besser, aber ich kann momentan einfach nicht mehr von Übersee kaufen ohne schlechtes Gewissen 😐... Und so ist ein Seiflein nach meinem leicht abgeänderten Velvet Joko Rezept entstanden und ich muss sagen, es gefällt mir ausserordentlich gut 😃.





Rezept: Velvet Joko (Olive, Kokos je 32%, Reiskeim 16%, KaBu 10%, Jojoba 5% und Rizi 5%
Sole als Laugenflüssigkeit, reduziert auf 22%
Überfettung von 9%, Zitronensäure und Seide
Duft: Osmanthus, das einfach himmlisch riecht (danke an dieser Stelle an Maria , die mich auf den Duft gebracht hat 😘).
Ich w…

~ Nr. 158 - 161~

Ich war nicht untätig, im Gegenteil, ich habe einen kleinen feinen Marktstand am 1. Adventswochenende und habe fleissig produziert 😊. Und bei der Gelegenheit zeige ich euch die letzten Seifchen, die meinen Töpfen entspringen sind 😍.

GraceLace

Ein reines 25er Rezept welches ich zu meiner Schande noch nie gesiedet habe 😉 und angefixt durch Claudia mit Kichererbsensud (von selbst eingelegten getrockneten Kichererbsen, welche ich über Nacht eingeweicht habe). Ich liebe ja Ceci ❤️. Die Idee war dann noch das gleiche Rezept mit Dosen-Kichererbsen zu sieden, zum Schaumvergleich ☺️. Der Test steht noch aus, aber wird sicher noch kommen... Das Seiflein ist 90:10 Mischverseift und mit der HTCP Methode entstanden 😄. 

Waschweiber 


Immer wieder schön, die feinen „Damen“ von Carmen 😜. Dieses Mal mit Ziegenmilchpulver, Kaolincreme und Zucker. Das erste Mal habe ich Mafurabutter verseift und ich bin gespannt wie sie sich waschen werden 😊. Das Rezept bestehend aus Reiskeimöl 47%, Kokos nativ 30%,…

Nr. 77 Lacrime - Teardrop

Im Seifen4um wurde auch im Juni gerudelt und die Themenseife lautete Teardrop. So ein Seiflein war schon länger auf meiner To-do Liste und deshalb habe ich mich kurzerhand noch entschieden mitzumachen, obwohl ich mich nicht gross einbringen konnte beim Quatschen.... Ich bin jedoch begeistert von meiner "Lacrime" und es hat mir grossen Spass gemacht zu Rudeln ;-).






Die inneren Werte:  28% Sonnenblumenöl HO 26% Kokosöl nativ 20% Talg 10% Reiskeimöl 8% Kakaobutter 4% Jojobaöl 4% Rizinusöl Salz, Zucker und Seide PÖ Dance of the sugar plum fairy UMU NavyBlue UMU Oasis UMU Lime Tio2 ÜF 8%, Wasseranteil 30%
Danke für's Schauen und ich wünsche euch einen schönen Sommerabend :-)